Startseite Allgemein Onlineveranstaltung: Mehr Mut zur Transparenz?! Die Zukunft der Informationsfreiheit in Sachsen und anderswo

Onlineveranstaltung: Mehr Mut zur Transparenz?! Die Zukunft der Informationsfreiheit in Sachsen und anderswo

19.10.2022

Zum 1. Januar 2023 tritt das Sächsische Transparenzgesetz in Kraft. Bürgerinnen und Bürger erhalten damit einen Rechtsanspruch auf die Herausgabe von Informationen gegenüber transparenzpflichtigen Stellen des Freistaates Sachsen. Das Gesetz ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Bürgerrechte und der Demokratie. Denn nur wenn staatliches Handeln transparent ist, ist es nachvollziehbar und kontrollierbar. Die Einhaltung des Transparenzgesetzes wird durch die Sächsische Datenschutzbeauftragte kontrolliert. 

Auf einer Onlineveranstaltung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung erfahren Bürgerinnen und Bürger unter anderem, wie sie konkret von ihrem Recht auf Informationszugang Gebrauch machen können, wo die Grenzen des Transparenzgesetzes in Sachsen liegen und welche weiteren Möglichkeiten zur Einflussnahme auf kommunale Entscheidungen es auch jenseits des Transparenzgesetzes gibt.

Als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

  • Dr. Juliane Hundert, Sächsische Datenschutzbeauftragte und ab 2023 auch Transparenzbeauftragte
  • Hannah Vos, Volljuristin tätig beim Portal für Informationsfreiheit fragdenstaat.de
  • Ulrich Hörning, Verwaltungsbürgermeister der Stadt Leipzig

Die Veranstaltung findet am 17.11.2022 von 19 bis 20.30 Uhr online per Big Blue Button statt und ist über folgenden Link erreichbar:

https://www.learn-cloud.eu/opal/auth/RepositoryEntry/1900511234/CourseNode/1665713782020996001

Falls Sie Schwierigkeiten haben sollten, Big Blue Button zu starten, so kontrollieren Sie bitte, ob Sie einen Pop-up-Blocker in Ihrem Browser installiert haben und schalten Sie diesen aus.