Zur Person

Dr. Juliane Hundert

Foto: ronaldbonss.com

Am 21. Dezember 2021 wurde Dr. Juliane Hundert vom Sächsischen Landtag zur Sächsischen Datenschutzbeauftragten gewählt. Ihre Amtszeit hat am 1. Januar 2022 begonnen.

Seit Inkrafttreten des Sächsischen Transparenzgesetzes zum Jahresanfang 2023 ist Dr. Juliane Hundert auch Sächsische Transparenzbeauftragte.

2011 – 2021

  • Parlamentarische Beraterin | Justiziarin bei der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag
  • Fachbereich Innenpolitik, Kommunales, Datenschutz, Justiziariat
  • Leitung des Justiziariats ab 2015

2006 – 2015

  • Vortrags- und Dozentinnentätigkeit zum Sozialdatenschutz, unter anderem für das Sächsische Kommunale Studieninstitut Dresden und die Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie

2010

  • Referentin im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz im Referat „Ältere Menschen“

2009

  • Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2005 – 2010

  • Referentin beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten im Referat „Soziales, Statistik, Wissenschaft, nicht-öffentlicher Bereich“

2003 – 2005

  • Vorbereitung der Promotion und selbstständige Rechtsanwältin
  • Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Verwaltungs- und Sozialrecht, allg. Zivilrecht, Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht in einer Dresdner Kanzlei
  • Zulassung als Rechtsanwältin (2004)

2001 – 2003

  • Referendariat in Dresden
  • Zweites Juristisches Staatsexamen (2003)

1995 – 2001

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Erstes Juristisches Staatsexamen (2001)

1995

  • Abitur, Franziskaneum Meißen

Dr. Juliane Hundert wurde 1977 in Erlabrunn im Erzgebirge geboren. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Dresden.